Holen Sie sich Ihre Produkte für Google Shopping im Jahr 2020 KOSTENLOS!

Google Shopping News: Kostenlose Plattform

Seit 2012 kostet es Unternehmen Geld, ihre Produkte auf Plattformen aufzulisten, aber Googles Präsident Bill Ready hat angekündigt, dass derzeit an einer wesentlichen Änderung gearbeitet wird.

In Kürze können alle E-Commerce-Unternehmen ihr Produkt KOSTENLOS auf den Google Shopping-Plattformen auflisten. Aber Google plant weiterhin, Gebühren für die Spitzenpositionen zu erheben.

Was steckt hinter der Großzügigkeit von Google? Laut Bill Ready sieht man viele kleine Unternehmen, die Kunden bedienen könnten, aber noch keine gute digitale Möglichkeit haben, sich mit ihnen zu verknüpfen. Google glaubt, dass die neue kostenlose Option vielen Käufern helfen kann, das zu finden, wonach sie suchen und es hilft gleichzeitig auch dem Ökosystem des Einzelhandels- und der Kleinunternehmen, die in dieser Zeit dringend eine Erleichterung benötigen.

Man arbeitet bereits seit einiger Zeit an diesen Änderungen, aber die anhaltende Coronavirus-Pandemie drängt darauf, diese Pläne nun zu beschleunigen. Die neue kostenlose Option von Google Shopping wird in den USA bereits ab dem 27. April 2020 verfügbar sein, während der Rest der Welt damit rechnen kann, dass die Option in den kommenden Monaten eingeführt wird.

Nun können bestehende Kunden ihre vollständigen Lagerbestände auflisten, falls sie nur für die Werbung von bestimmten Produkten auf der Plattform bezahlt haben. Als neuer Nutzer können Sie sich über das Merchant Center von Google für kostenlose Placements bewerben.

Im Rahmen dieser Bemühungen arbeitet Google mit PayPal zusammen, um noch mehr Händler auf die Plattform zu bringen. Hierfür werden vorhandene Konten für die Annahme von Online-Zahlungen verknüpft. Darüber hinaus stehen sie auch in Kontakt mit anderen Unternehmen, um sicherzustellen, dass Einzelhändler, die hauptsächlich über ihre eigenen Websites arbeiten, schnell zu Verkäufen bei Google Shopping wechseln können.

  Wollen Sie die potenziellen Kunden des Konkurrenten für sich gewinnen?

Google hofft, dass dieser Ansatz Unternehmen auf der ganzen Welt zugute kommt, die gezwungen sind, das Geschäft geschlossen zu halten und alles online zu stellen (für die Branchen, die dies ermöglichen). Ein Wechsel zu Google Shopping löst natürlich keine Probleme mit Produktknappheit oder Angebot und Nachfrage. Dies könnte aber bedeuten, dass kleinere Unternehmen mit Inventar, die zuvor nicht verfügbar waren, bald in den Suchergebnissen angezeigt werden könnten und es könnte eine wichtige Lebensader für kleine Unternehmen darstellen, die derzeit versuchen sich über Wasser zu halten, während die strengen Einschränkungen weiterhin in Kraft bleiben.

Menü